fbpx

Fersenkissen – Fersenpolster

Wenn sich jeder Schritt wie ein Stich mit dem Messer anfühlt

Fersenkissen sind kleine, in jeden Schuh passende Polsterkissen. Sie dämpfen die Stoßbelastung auf die Ferse bei jedem Schritt. Durch die leichte Erhöhung im Bereich der Fersensohle vermindert sich der Druck auf den hinteren Fuß, was besonders bei Fersenschmerzen und Beschwerden der Achillessehne zu einer deutlichen Linderung führt . Durch die einfache und doch effektive Nutzung von Fersenkissen, wird nicht nur der gesunde Fuß geschont, sondern werden auch Füße mit Fehlstellungen sinnvoll unterstützt. So kann die Nutzung von Fersenkissen beispielsweise bei einem Fersensporn  oder vergleichbaren Fußerkrankungen durch Überbelastungen und Reizungen gezielt eingesetzt werden. Gleichzeitig werden Bänder, Sehnen und Muskeln sowie die vollständigen Beingelenke von der Hüfte bis zum Knöchel entlastet.  

Fersenspornpolster aus Silikon verfügen meist zusätzlich über eine besonders weiche SoftSpot-Einlage, die die Stoßbelastung auf Sprunggelenke, Knie und Hüftgelenke sowie auf die Wirbelsäule reduziert. Die Pflege wird ohne Probleme durch das überwiegend verwendete Silikon sichergestellt. Es kann einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Die Stoßdämpfung wird um mindestens 50% erhöht! Durch die zusätzliche Weichpolsterung des Fersenbeines wird in der Regel schnell eine Linderung der Schmerzen erreicht. Fersenkissen aus Silikon sind sehr langlebig und hautfreundlich.

Von einigen Herstellern werden Fersenkissen mit zusätzlichem Überzug aus Leder oder Mikrofasergewebe angeboten. Dadurch kann der Tragekomfort noch erhöht werden. Es gibt auch selbstklebende Fersenkissen, die im Schuh nicht verrutschen.

Kleine Helfer im Alltag – Fersenkissen 

Fersenpolster und -kissen bieten dem Nutzer ein völlig neues Wohlgefühl bei jedem Schritt. Moderne Fersenkissen sind aus hygienischem Silikon gefertigt und bieten durch eine Geleinlage sowohl in der Anpassung, als auch in der optimalen Unterstützung des Fußes, Flexibilität bei jeder Fußproblematik.
Bei leichten Fußbeschwerden und schmerzenden Füßen durch Überbelastung sind kleine Fersenkissen, die das hintere Drittel des Fußes im Schuh umfassen, häufig ausreichend. Weitere Varianten bieten sich in der Zwei-Drittelvariante , um zusätzlich zur Entlastung der Ferse auch das Fußbett in seiner natürlichen Wölbung zu unterstützen. Einlagen umfassen den Fuß vollständig und sind ebenfalls in diversen Ausführungen mit eingelagerten Fersenkissen erhältlich.  

Eins haben sie gemeinsam, Fersenkissen und Fersenpolster – sie sind unscheinbare, kleine Helfer mit großer Wirkung. Sie polstern und schützen Ihre Fersen zuverlässig und ermöglichen Ihnen mit weniger oder idealerweise ohne Schmerzen zu laufen.

Gesunde Füße für mehr Lebensqualität  

Bevor die ersten Beschwerden auftauchen machen sich die wenigsten Menschen bewusst, wie wertvoll die Fähigkeit des schmerzfreien Laufens ist. Mit Fersenkissen können Sie diese Fähigkeit frühzeitig erhalten helfen und im Fall von Fehlstellungen der Füße sinnvoll stützen. Diese kleinen Helfer im Schuh sind unauffällig und effizient in ihrer Nutzung, wobei sie nachhaltig die Gesundheit Ihrer Füße fördern.

Knick-Senk-Spreizfuß , was man wissen sollte

Schmerzende Füße, was tun?

Fersensporn, ein sehr häufiges Übel.

Tipp 1

FOGAWA Gelkissen entlasten die Füße durch Anheben der Ferse.

FOGAWA Gel Fersenkissen

Tipp 2

Airflex Fersenkeile bieten eine spürbare Entlastung der Ferse

KAPS Fersenpolster“Airflex“ Einlegesohlen

Tipp 3

Sehr gute Dämpfung

Berkemann Fersenkissen Unisex


Zurück zu Fußtipps



    Ich möchte mich für den Newsletter anmelden. Die Anmeldung des Newsletters ist per One-Klick mit Empfang der Bestätigungsmail möglich. Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Abmeldung ist jederzeit möglich.

    %d Bloggern gefällt das: